» Als Ihre Vertrauensperson in Deutschland begleite ich Sie
vom Antrag auf Berufserlaubnis/Approbation
bis zum Fachsprachentest. «

Sie haben sich auf eine Stelle als Arzt in einer deutschen Klinik beworben und eine Zusage erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Der Anfang ist gemacht.
Bis Sie Ihren neuen Job antreten können, müssen Sie jedoch einige bürokratische Hürden überwinden. Gerne begleite ich Sie auf dem Weg zu Ihrer neuen Stelle:
Mit meinem Servicepaket „Durchstarten in Deutschland“ unterstütze ich Sie bei allen nötigen Schritten vom Antrag auf Berufserlaubnis/Approbation bis zum Fachsprachentest.
Damit Sie nicht selber nach Deutschland reisen müssen, um alle notwendigen Amtsgänge zu erledigen, übernehme ich diese Dinge für Sie.
Sobald Sie mir eine Vollmacht ausgestellt haben, kann ich für Sie in Deutschland tätig werden.

1.: Antrag auf Berufserlaubnis

Wenn Sie in Deutschland als Arzt tätig werden möchten, muss zuerst ein Antrag auf Berufserlaubnis/Approbation gestellt werden. Für die Bearbeitung ist die Bezirksregierung Ihres zukünftigen Arbeitsplatzes zuständig, in manchen Bundesländern auch die Landesprüfungsämter. Der Antrag ist ziemlich umfangreich: Er umfasst unterschiedliche Nachweise zu Ihrem Studium, Ihrem Abschluss, Ihren bisherigen Berufserfahrungen und Ihrer Identität. Normalerweise sind das etwa zehn verschiedene Dokumente. Für Ihr Herkunftsland können außerdem weitere spezifische Vorgaben bestehen. All diese Unterlagen müssen per Apostille beglaubigt und von einem amtlich registrierten Übersetzer ins Deutsche übersetzt sein. Wenn die eingereichten Unterlagen vollständig sind und den Anforderungen entsprechen, wird Ihnen von der Bezirksregierung die Berufserlaubnis zugesichert. Allerdings gilt diese Zusicherung nur vorläufig und berechtigt Sie vorerst nur zur Teilnahme am Fachsprachentest.

Mein Tipp: Was Sie nun auch schon in Angriff nehmen können, ist die Terminvereinbarung bei der zuständigen Botschaft zur Beantragung Ihres Arbeitsvisums: Dafür benötigen Sie den Arbeitsvertrag Ihres zukünftigen Arbeitgebers und die Zusicherung der Berufserlaubnis der Bezirksregierung.

Mein Service für Sie:

Ich sende Ihnen alle wichtigen Informationen und Formulare per Email, die Sie brauchen, um den Antrag auf Berufserlaubnis vollständig zu bearbeiten. Natürlich stehe ich Ihnen auch bei jeglichen Rückfragen zu den einzelnen Nachweisen oder bei Ausfüll-Schwierigkeiten zu Verfügung. Sobald Sie mir die ausgefüllten Formulare und Ihre beglaubigten und übersetzten Dokumente per Post zugeschickt haben, bringe ich Ihren Antrag persönlich zur Bezirksregierung und informiere Sie umgehend, wenn der Antrag angenommen wurde oder wenn noch etwas nachgereicht werden muss. Bei Rückfragen der Bezirksregierung vertrete ich Ihr Anliegen kompetent und zielstrebig. Ich stehe Ihnen als Vertrauensperson in Deutschland per Email, Telefon oder Skype zu Verfügung.

2.: Anmeldung zum Fachsprachentest bei der Ärztekammer

Die Anmeldung zum Fachsprachentest bei der Ärztekammer können Sie nicht selbst durchführen. Dies macht die Bezirksregierung, nachdem der Antrag auf Berufserlaubnis/Approbation geprüft wurde. Die Anmeldungen werden meist einmal pro Woche von der Bezirksregierung an die Ärztekammer weitergegeben. Danach erhalten Sie eine Bestätigungsmail der Ärztekammer mit der Aufforderung, die Prüfungsgebühr in Höhe von 350,00 € zu überweisen. Außerdem müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • ein Zahlungsbeleg über die Prüfungsgebühr,
  • ein Zertifikat, das Ihnen allgemeine Deutschkenntnisse mindestens auf Sprachniveau B2 bescheinigt und
  • ein aktueller Lebenslauf.

Danach wird Ihnen der Prüfungstermin mitgeteilt. Die Prüfung findet meist etwa vier Wochen nach dem Einreichen der vollständigen Unterlagen statt. Sie können auch einen Terminwunsch angeben. Wenn Sie die Prüfung nicht beim ersten Versuch bestehen, können Sie es nach drei Monaten nochmal versuchen. Die Prüfungsgebühr in Höhe von 350,00 € fällt dann erneut an.

Mein Tipp: Informieren Sie sich vorab gut über den Ablauf und Inhalt des Fachsprachentests auf der Internetseite der entsprechenden Ärztekammer. In Nordrhein-Westfalen sind die Ärztekammern aufgegliedert in die Ärztekammer Nordrhein (www.aekno.de) mit Sitz in Düsseldorf und die Ärztekammer Westfalen-Lippe (www.aekwl.de) in Münster.

Mein Service für Sie:

Ich melde der Bezirksregierung, dass Sie den Fachsprachentest ablegen möchten und leite somit den Anmeldeprozess für Sie ein. Ich reiche die benötigten Unterlagen an die Ärztekammer weiter. Ich stehe Ihnen jederzeit bei Fragen zum weiteren Vorgehen und zum Ablauf des Fachsprachentests zu Verfügung. Durch meine langjährige Erfahrung kann ich Sie im Vorfeld dieses großen und wichtigen Schritts effektiv unterstützen und beraten, damit es hoffentlich direkt beim ersten Versuch klappt.

 

Enthaltene Leistungen im Servicepaket „Durchstarten in Deutschland“

  • Fachkundiges Informieren und Bereitstellen der richtigen Formulare
  • Hilfe bei Rückfragen zum Ausfüllen des Antrags auf Berufserlaubnis/Approbation
  • Hilfe bei spezifischen Anforderungen der Bezirksregierung, z.B. besondere Vorgaben für Ihr Herkunftsland
  • Kommunikation mit der Bezirksregierung und der Ärztekammer
  • Alle nötigen Amtsgänge vom Antrag auf Berufserlaubnis bis zur Anmeldung zum Fachsprachentest
  • Beratung in allen Fragen zu Abläufen, Unterlagen, Beglaubigungen, Übersetzungen, Behörden usw.
250,00 € zzgl. 19% MwSt.